Die Grünen in Prien unterstützen Annette Resch

Nach Gesprächen mit den beiden verbleibenden Bürgermeisterkandidat/innen für Prien beziehen die Grünen Stellung: „Trotz Differenzen in der Landespolitik möchten wir auf kommunaler Ebene die Kandidatur von Annette Resch unterstützen“, so Simone Hoffmann, frisch gewählte Grüne Gemeinderätin. Denn inhaltlich habe man einige Schnittstellen auf der Agenda. Grüne Forderungen nach verbindlicher Bürgerbeteiligung, einem konstruktiven Dialog mit den Landwirten zum Thema Artenschutz und Landschaftserhaltung sowie ein deutlich stärkeres Engagement für regional erzeugte saubere Energie seien für Prien eher mit Annette Resch umzusetzen. Auch eine Ortsentwicklung, in der die Bahn sich für die Gestaltung des Bahnhofs endlich kooperationsbereit zeigt und Radfahrer, Fußgänger und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen sichere Wege vorfinden, lassen sich mit einer Landespartei besser umsetzen. „Aus der Erfahrung kann ich sagen, dass die Zusammenarbeit in der Vergangenheit im Priener Gemeinderat gut war“, so Angela Kind, bisherige und zukünftige Gemeinderätin.

Verwandte Artikel