Sehr erfolgreiche und gelungene Veranstaltung

Zur Podiumsdiskussion „Artenvielfalt und Landwirtschaft Hand in Hand“ am 5.11. kamen ca. 40 Landwirte und über 20 weitere Gäste in die Sportgaststätte Alpenblick.

Auf dem Podium: Wolfgang Hampel, Leiter AELF, Michael Höhensteiger, Landwirt aus Großkarolinenfeld, Gisela Sengl, MdL und Biobäuerin aus Sondermoning. Claudia Sasse, designierte Bgm. Kandidatin der Grünen, moderierte souverän.

Auch die Priener Landwirte fühlen sich von der Politik hängen gelassen und als Alleinschuldige am Artensterben hingestellt. Hier konnten wir verdeutlichen: Der Erhalt der Artenvielfalt ist eine Aufgabe für alle Bürgerinnen und Bürger, auch in Prien. Wichtig: die Landwirte in Prien sollen mehr Wertschätzung erfahren für ihre Bemühungen um eine artgerechte Landwirtschaft. Die Priener Landwirte forderten einen Dialog zwischen Erzeugern und Verbrauchern, um Missverständnisse zu klären und mehr Achtung vor der Arbeit der Landwirte zu erreichen. Die Gespräche werden fortgesetzt, um konkrete Unterstützungsmaßnahmen für die Priener Landwirte zu erarbeiten: Regiotruck, Direktvermarktung, Patenschaften für Obstbäume, Schulessen aus regionalen Produkten, usw.

Als Dank und Zeichen regionaler Vermarktung überreichte Angela Kind den Referenten zum Abschluss echte „Priener Fair Trade“ Schokolade, hergestellt aus Berchtesgadener Biomilch und fair produziertem Kakao.

 

Auf dem Foto von links: Wolfgang Hampel, Gisela Sengl, Claudia Sasse, Angela Kind, Michael Höhensteiger

 

 

Verwandte Artikel